Mittwoch, 22. September 2010

[REZENSION] "Kaufrausch"

Cover
Die Autorin
Elizabeth (Beth) Harbison stammt aus der Nähe von Washington, D.C. Sie studierte Kunstgeschichte, Literatur- und Theaterwissenschaften in London und Washington. Dann arbeitete sie als Koch in der amerikanischen Hauptstadt und veröffentlichte drei Sachbücher zu diesem Thema. Seit ihrer Kindheit schreibt sie Geschichten und ist als Autorin mehrerer romantischer Komödien erfolgreich. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Washington,
D.C.

Produktinformation
Link zu Amazon
Broschiert: 356 Seiten
Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 1 (11. Februar 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596183367 / ISBN-13: 978-3596183364
Originaltitel: Secrets of a Shoe Addict
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,6 x 2,8 cm


Leseprobe
Quelle: Weltbild  *bitte lesen*

Die Geschichte...
Loreen, Abbey und Tiffany begleiteten ihre Kinder zu einem Schulkapellen-Wettbewerb von Maryland nach Las Vegas. Die drei Elternbeirat-Vertreterinnen begehen in Las Vegas jeweils einen großen Fehler und stehen danach mit einem riesigen Schuldenberg da:
Loreen lässt sich ohne ihr Wissen auf einen Gigolo ein und nachdem sie ihm 1.000 Dollar bezahlen musste, versucht sie ihr Glück beim Glücksspiel (was natürlich misslingt). Pfarrersfrau Abbey wird von ihrer wilden Vergangenheit eingeholt und von einem früheren Liebhaber erpresst. Und Hausfrau Tiffany gibt sich dem Kaufrausch von Designerklamotten hin. So haben die drei Frauen innerhalb kürzester Zeit einen Schuldenberg von insgesamt 20.000 Dollar angehäuft. Das Geld schnell muss her, doch wie? Die Lösung naht in Form von Tiffany´s Schwester Sandra (bekannt aus "Schuhtick"). Denn Sandra hat sich schon ihre Schuhsucht mittels Telefonsex finanziert und gibt den drei Freundinnen gute Ratschläge in Sachen "telefonischer Beratung". Die "Happy Housewives" sind geboren und geben ihr Bestes...

Meine Meinung:
"Kaufrausch" begeistert mich ebenso wie "Schuhtick", der erste Roman von Beth Harbison.   Ihren zweiten Roman geht die Autorin gewohnt locker an und die Geschichte in sich abgeschlossen.

Wieder sind ein paar Frauen (diesmal allesamt hübsche Mütter um die Dreißig), die in der Misere stecken, die geschätzten Hauptpersonen.
*Tiffany wurde ihr Eheleben lang von ihrem Mann unterdrückt und kämpft sich ihren Weg mühsam frei.
*Loreen steht kurz vor der Scheidung und richtet sich bereits auf ein Leben ohne Mann Robert ein.
*Pfarrersgattin Abbey muss nun um ihre neue Existenz fürchten, denn vor ihrer Heirat führte sie ein wildes Leben.
*Sandra, die "dicke Schwester" von Tiffany spielt  bald eine große Rolle in dem Leben von Loreen, Tiffany und Abbey. Sandra ist mit ihrem Aussehen und Singelleben extrem unzufrieden und versucht dies, mit Blinde Dates (ihre Bekanntschaften macht sie in einem Flirt-Chatroom) zu ändern.

Die Protagonistinnen werden sehr menschlich und liebevoll dargestellt. Und die skurilen Nebencharaktere geben der Geschichte noch etwas mehr Würze. Schauplatz der Misere ist Glücksspielmekka Los Angeles und führt dann zurück in das kleine Nest Travilah in Maryland.  

Von Anfang an ist die Geschichte amüsant und weiß zu unterhalten. Obwohl die Handlung hin und wieder leicht klischeebehaftet ist, stört es das Lesevergnügen nicht weiter. Einige überraschende Wendungen kommen natürlich auch vor und als Leserin muss man einfach mit den drei Frauen mitfiebern. Ob sie wohl bald den Schuldenberg abtragen können? Und wie machen sich die (bisher auf diesem Gebiet erfahrungslosen) "Happy Housewives" in Sachen Telefonsex? Diese Fragen werden natürlich humorvoll im Laufe der witzigen Geschichte aufgeklärt.

Den Plot finde ich amüsant und gut umgesetzt. Der Schreibstil lässt sich als witzig und sehr unterhaltsam beschreiben. Gelacht habe ich jedenfalls genug während des Lesens.  Die kurzweilige Geschichte wird jeweils abwechselnd aus der Sicht von Abbey, Loreen, Tiffany und Sandra mittels Ich-Form erzählt – was das Gefühl der Zugehörigkeit noch mal vergrößert. Und die Dialoge sind spritzig und humorvoll.

FAZIT:
Für alle Liebhaberinnen von locker-leichtem Lesestoff! Für diesen kurzweiligen und äußerst unterhaltsamen Roman gibt´s von mir 5 (von 5) Punkte.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine