Sonntag, 19. September 2010

[REZENSION] "Nele & Paul"

Viel Zeit habe ich heute leider nicht, da bei uns Kirtag ist und wir später Töcherlein ins Internat bringen - die Schule geht erst morgen los...  Habe ich zwar schon vor einer Weile gelesen, aber ich möchte euch dieses tolle Buch nicht vorenthalten.

Cover
Der Autor
Michel Birbæk, geboren in Kopenhagen, lebt seit vielen Jahren in Köln. Der Drehbuchautor, Entertainer und Erfinder der Sit-Down-Comedy hat bereits drei Romane veröffentlicht. 'Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das Mehr' (2004), 'Was mich fertig macht ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen' (2004) und 'Beziehungswaise' (2007), mit denen er Leser und Kritiker gleichermaßen begeistern konnte. Soeben ist sein vierter Roman 'Nele & Paul' erschienen. Michel Birbæk liebt die deutsche Sprache und das Leben.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe GmbH & Co.KG (Bastei Verlag); Auflage: 1 (29. Mai 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404164334 / ISBN-13: 978-3404164332
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 3,4 cm


Leseprobe
Quelle: libri.de  *bitte hier probieren*

"Das ist das Problem an der großen Liebe – sie versaut einen für die Kleinen"
Zitat aus "Nele & Paul"

Die Geschichte...
Seit die schöne Nele vor 9 Jahren nach Amerika gegangen ist, um dort eine Modellkarriere zu starten, sucht Dorfpolizist Paul vergeblich nach der großen Liebe. Und plötzlich ist Nele wieder da und Paul schwebt auf Wolke sieben. Doch seine einzige große Liebe hat sich verändert und plötzlich ist alles nicht mehr so einfach wie früher...
 
Meine Meinung:
"Nele & Paul" ist mein Buch von Michel Birbaek (und sicher nicht mein letztes). Vielen Dank an Nicki für dieses tolle Geburtstagsgeschenk.

Die Protagonisten haben mich total begeistert, die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und weisen (meine geliebten) Macken & Ecken und viel Humor auf. Da wäre zuerst mal Paul (seit Nele´s Weggang Polizist im Innendienst), der in den letzten 9 Jahren abgenommen und dessen Leben sich kaum geändert hat. Berühmt ist Nele in Amerika nicht geworden und um sich um ihren kranken Vater zu kümmern, kommt sie wieder nach Deutschland zurück. Als ihr Vater stirbt, kehrt sie an ihren alten Wohnort zurück und es ist, als wäre sie nicht fort gewesen - es gibt keine Fremdheit oder Scheu. Paul wohnt mit seiner körperbehinderten Mutter Mor und Hund November zusammen in einem Haus (O-Ton von Paul: Nur Serienmörder wohnen in dem Alter noch bei ihren Eltern *lol*). Mit von der Partie sind auch noch Pauls Kollege und Freund Rokko (ein Macho und Weiberheld wie er im Buche steht) und dessen Freundin Anita, die Rokko immer wieder verzeiht.

Michel Birbaerk versteht es meisterhaft, das Dorfleben mit all seinen kauzigen Bewohnern und Eigenheiten einzufangen. Nur trügt die Idylle manchmal…  Ich hatte mir eigentlich eine romantische Liebesgeschichte vorgestellt, doch das ist "Nele & Paul" nur zum Teil. Die Handlung wird manchmal auch etwas traurig und den Schluß hatte ich mir auch anders ausgemalt, trotzdem passt alles perfekt. Der Schreibstil ist schwer zu beschreiben: geradeheraus, zeitweise ironisch und einfach nur lesenswert. Die Beziehung zwischen Nele und Paul wird so tiefgehend und liebevoll beschreiben, dass man ihnen die große Liebe wirklich abnimmt.

Es gibt keine überflüssigen Passagen in dem Buch und so manches Mal konnte ich mich in den geschriebenen Zeilen wiederfinden – schließlich bin ich ja auch ein Landei.  Außergewöhnlich ist auch, dass die Kapitel bis Null hinuntergezählt werden. Die ganze Handlung wird aus der Sicht von Paul geschildert und so lässt er uns an seiner Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben. Außerdem gewinnt der Leser einen Eindruck von Nele und muss erkennen, dass Nele nicht so perfekt ist, wie sie Paul in seiner Erinnerung gezeichnet hat. ABER…. ich will nicht zu viel verraten – lest selbst...

FAZIT:
Ein außergewöhnlicher Roman mit Höhen & Tiefen, der sich flüssig lesen lässt und vor Wortwitz strotzt. Bitte mehr solche Romane! Volle 5 (von 5) Punkte mit Extrastern!



Kommentare:

  1. Hört sich nach einer Leselektüre mit Humor an. ;) LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ich ♥ Nele & Paul. Das Buch fand ich unbeschreiblich schön und werde ich noch ganz oft weiterverschenken und empfehlen!!
    Schöne Rezi.

    LG
    Nicki

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    @Tanja: "Nele & Paul" kann ich dir nur empfehlen!

    @Nicki: Über dieses Geschenk hab ich mich wirklich gefreut und es bleibt sicher nicht das letzte Birbaek-Buch.

    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine