Montag, 6. September 2010

[REZENSION] "Das Café der kleinen Träume"

Cover
Die Autorin
Sharon Owens wurde 1968 in Omagh, Irland, geboren. 1988 zog sie nach Belfast, um an der Kunsthochschule zu studieren. 2003 erschien ihr erster Roman, der in Irland, England und Amerika ein Bestseller wurde. Sharon Owens lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Belfast.

Produktinformation
Link zu Amazon
Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Droemer/Knaur; Auflage: 1 (1. August 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426500973
ISBN-13: 978-3426500972
Originaltitel: The Tea-Hose on Magnolia Street
Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 2,8 cm



Meine Meinung...
Dreh- und Angelpunkt des Romans ist das Café "Muldoon´s in Belfast, welches Penny und Daniel Stanley gehört.

Hier treffen sich verschiedenste Personen und erzählen uns aus ihrem Leben.
- Zuerst wären da Penny und Daniel, wobei Penny mit ihrer Ehe und dem alltäglichen Trott nicht mehr zufrieden ist. Und Daniel scheint ein dunkles Geheimnis zu haben...
- Ebenso unzufrieden scheint die Ehe von Henry Blackstaff und seiner dominanten Frau Aurora, der Gründerin eines Literaturzirkels.
- Dann gibt es Brenda Brown, eine junge Künstlerin, die Bilder malt und Briefe an ihr Idol Nicholas Cage schreibt, aber nicht abschickt.
- Die alten Damen (und Schwestern) Beatrice und Alice Crawley sind pensionierte Lehrerinnen und sammeln für wohltätige Projekte.
- Clare Fitzgerald sucht in Belfast eine alte Liebe und das Ehepaar Sadie und Arnold haben scheinbar nichts mehr gemeinsam...
All diese Personen sind Gäste im Café "Muldoon’s", welches für viele eine "Insel der Ruhe" repräsentiert und wo es immer eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen gibt.

Im weiteren Verlauf des Buches verflechten sich die Leben der einzelnen Personen immer mehr. Einige scheinen vom Pech verfolgt zu sein, andere wiederum haben mehr Glück. Doch alle machen eine Entwicklung durch und zu guter Letzt bekommt jeder, was er verdient.

"Das Café der kleinen Träume" ist ein wunderbar geschriebenes Buch. Jeder Person, die in diesem Buch eine tragende Rolle spielt, wird zu Beginn ein Kapitel gewidmet. Jede/r hat sein Päckchen zu tragen und wir dürfen an der Weiterentwicklung der jeweiligen gut gezeichneten Charaktere teilnehmen.

Am Anfang habe ich mir noch gedacht, dass ich mir all die Namen nie merke, aber die Handlung ist sooo faszinierend, dass man richtig "mit hineingezogen wird" und der Roman sich quasi wie von selbst liest. Der Schreibstil von Sharon Owens ist wahrhaft liebevoll und rührte mich manchmal zu Tränen.

FAZIT:
Für dieses wundervoll geschriebene Buch mit liebenswerten Figuren gibt es von mir ganze 5 (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. So ein schöner Text, so ein schöner Blog und so ein schönes Smilie! Ich bin unter den Verfolgern!
    Liebe Grüße,
    Sophia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sophia!

    Freut mich, dass dir mein Blog mit allem Drumherum gefällt. DANKE für´s Verlinken.

    Die Smilies findest du hier:
    http://www.wuerziworld.de/Smilies/ess.php

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Super Blog! Da bekommt man gleich wieder große Lust sich ein Buch zu schnappen....

    Lg, Anita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anita!

    DANKESCHÖN!
    Vielleicht kann ich dich dadurch zum Lesen animieren.

    Lg, Sabine

    PS: Wie geht´s deinen Seifen?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine